energie
#

Giannes Kampyses und Konstantinos Chatzopulos


Wolfgang Glel

Info
Neugriechische Literaten in Deutschland zur Zeit der Jahrhundertwende

Beschreibung
Giannes Kampyses und Konstantinos Chatzopulos, zwei griechische Literaten zur Zeit der Jahrhundertwende, sind Reprsentanten einer Periode, in der sich die griechische Intelligenz am Kulturgut Mittel- und Nordeuropas, auch Deutschlands orientiert. Beide sind Teil der literarischen Kreise Athens und arbeiten hart an der Ausbildung, Formung und Qualifizierung der neugriechischen Volkssprache. Sie unternehmen lngere Reisen in den Norden, suchen nach neuen geistigen und literarischen Wegen.
Konstantinos Chatzopulos kehrt auch spter nach Deutschland zurck und wird zu einem hochqualifizierten bersetzer, durch den deutsche und skandinavische Prosa und Dramen erstmals ihren Weg zu griechischen Lesern und Theaterpublikum finden.

Wolfgang Glel untersucht diesen literaturhistorisch bedeutsamen Proze und whlt dafr einen biografischen Ansatz. Im Zuge der Forschungsarbeiten erscheinen zwei weitere Persnlichkeiten im engen Umfeld der beiden Griechen: Julius Konstantin Balthasar von Hoesslin und Karl Dieterich. Durch Auswertung zahlreicher neuer, bisher unverffentlichter Quellen zeigen sich die Lebenswege und das Werk der vier intellektuellen Weggefhrten stellenweise in einem gnzlich neuen Licht.

378 Seiten, kartoniert, DINA5
Erscheinungsjahr: 2004
Preis: 38.00 € inkl. MwSt und Versandkosten in Deutschland
(Versandkosten Ausland auf Anfrage)
ISBN: 3-89391-938-4

zurück zur Übersicht