energie
#

Ich bin wir - die multiple Persnlichkeit


Peter K. Schneider

Info
Zur Geschichte, Theorie und Therapie eines verkannten Leidens. Edition Humanistische Psychiatrie, Band 1

Beschreibung
Da das Bewutsein eines Menschen in Stcke
gehen kann und im gleichen Krper in mehreren getrennten
Persnlichkeiten, die kaum um einander wissen, weiterlebt, ist
seit Ende des 19. Jahrhunderts wissenschaftlich dokumentiert. Und
um 1920 wird in Nordamerika die Diagnose "multipel"
hufger ausgesprochen als "schizophren". Aber dann scheint das Leiden fr ein halbes Jahrhundert zu verschwinden;
in Wahrheit allerdings war dem psychoanalytischen
Erkenntnisinteresse nur die diagnostische Kategorie abhanden gekommen. So werden ber Jahrzehnte multiple Menschen nicht nur
in ihrem wahrlich qualvollen Dasein verkannt, vor allem werden
sie nicht oder falsch therapiert.


In den Vereinigten Staaten hat sich diese Situation seit den
Siebziger Jahren grundlegend gendert. Eine grndliche
Theoriediskussion ist ebenso im Gange wie ein periodischer Austausch ber geeignete psychotherapeutische Verfahren: Eine
Entwicklung, von der die Psychiatrie in Deutschland noch nicht
einmal wei, da sie zur Kenntnis zu nehmen ist.


Entsprechend katastrophal und verzweifelt ist die Situation
multipler Menschen in unserem Land, - berwiegend Opfer
sexuellen Mibrauchs oder exzessiver Mihandlung in der frhen
Kindheit.


Die jngste Auflage des wohl renommiertesten deutschen Lehrbuchs
fr Psychiatrie erklrt einzig den Begriff in wenigen Zeilen.
Sein amerikanisches Pendant widmet dem Leiden mehrere Seiten. Die
statistische Relevanz: bis zu einem Prozent der
nordamerikanischen Bevlkerung kann unter multiplen
Persnlichkeitsstrungen leiden. Dies scheint nicht unrealistisch, wenn man zur Kenntnis nimmt, da bis zu zehn
Prozent der amerikanischen Familien von Inzest betroffen sind.

180 Seiten, kartoniert, DINA5
Erscheinungsjahr: 1997
Preis: 24.00 € inkl. MwSt und Versandkosten in Deutschland
(Versandkosten Ausland auf Anfrage)
ISBN: 3-89391-254-1

zurück zur Übersicht